Österreich hat eine besondere Gesundheitsministerin…

Inzwischen haben mehr als 500.000 Personen den Antrag auf ein Anti-Raucher Volksbegehren unterschrieben. Die österreichische Gesundheitsministerin Mag. Beate Hartinger-Klein findet das Gesetz, welches das Rauchen in Gaststätten verbieten soll, als „grauslich“ (Die Presse, Der Standard). Damit dürfte sie unter den Gesundheitsministern weltweit eine Sonderstellung haben, weil schwer vorstellbar ist, dass Gesundheitsbehörden Maßnahmen, die verhindern sollen, dass jährlich tausende Menschen an vermeidbaren Erkrankungen sterben, „grauslich“ finden. Neben der Frage, was mit den 28 (!) ÖVP Parlamentariern ist, welche damals für und nun gegen das Rauchverbot in den Gaststätten gestimmt haben, muss man sich auch fragen, ob eine Gesundheitsministerin mit dieser Einstellung auch wirklich tragbar ist…