Aktuelles

Unsere Ordination ist auch während des zweiten Lockdowns geöffnet

Unsere Ordination ist auch während des zweiten Lockdowns geöffnet

Wie wir erwartet haben, ist es in Österreich zu einem zweiten Lockdown gekommen. Um zu vermeiden, dass die Gesundheit von schwangeren Frauen und ihrer ungeborenen Kinder gefährdet wird, ist unsere Ordination auch während des zweiten Lockdowns geöffnet. Zu Ihrer und unserer Sicherheit haben wir weiterhin folgende Vorsichtsmaßnahmen getroffen, die strikt eingehalten werden: Patientinnen mit Beschwerden, die verdächtig auf eine Corona Virus Infektion sind oder sich in Quarantäne befinden, dürfen die Ordination nicht betreten. Wir haben die Termine so gewählt, dass sich jeweils nur eine Patientin in einem Raum aufhält. Beim Betreten der Ordination erhalten alle Patientinnen ein Händedesinfektionsmittel. Wir verzichten...

Schwanger während der Corona Pandemie?

Schwanger während der Corona Pandemie?

Der Einfluss der Corona Pandemie auf Mütter und Kinder ist noch wenig erforscht. Das gilt für die Erkrankung selbst, aber auch für die psychischen, sozialen und ökonomischen Folgen, die diese Pandemie auf werdende Mütter und junge Familien hat. An der Universität von Barcelona, Spanien, wird unter Leitung von Prof. Dr. E. Gratacós eine Studie zu dieser Problematik durchgeführt. Indem Sie sich fünf Minuten Zeit nehmen und einen anonymen Fragebogen ausfüllen, können Sie mithelfen, die Folgen, die diese Pandemie für schwangere Frauen hat, besser zu verstehen. Hier ist der Fragebogen. Wenn Sie nähere Informationen wünschen, finden Sie diese hier.  

Für Ihre und unsere Sicherheit während der Corona Virus Pandemie

Für Ihre und unsere Sicherheit während der Corona Virus Pandemie

In Abstimmung mit den aktuellen Maßnahmen gegen die Weiterverbreitung des Corona Virus führen wir in eingeschränkter Form wichtige fetalmedizinische Untersuchungen durch, um Komplikationen der Schwangerschaft zu erkennen und nach Möglichkeit zu verhindern. Um diese Untersuchungen weiterhin durchführen zu können, bewerten wir täglich die Lage neu und passen unsere Maßnahmen entsprechend an. Daher kann es zu kurzfristigen Änderungen oder Verschiebungen von Terminen kommen. Sollte es zu Terminänderungen kommen, informieren wir Sie per E-Mail und auf dieser Seite. Folgende Maßnahmen treffen wir zu Ihrem und unserem Schutz und bitten um Ihre Mithilfe: Patientinnen mit Beschwerden, die verdächtig auf eine Corona Virus Infektion...

Ungeborene Kinder brauchen Schutz vor Nikotin & Co.

Ungeborene Kinder brauchen Schutz vor Nikotin & Co.

Für schwangere Frauen ist Rauchen besonders schädlich. Viele der giftigen Inhaltsstoffe der Zigaretten gehen auf das ungeborene Kind über. Und was macht die „neue“ Politik….

Fortschritt in der Medizin durch Studien

Fortschritt in der Medizin durch Studien

Die Medizin hat in den vergangenen Jahrzehnten große Fortschritte gemacht. Viele Erkrankungen, die noch vor 20 Jahren nicht behandelbar waren, können nun geheilt werden.  Dieser Fortschritt ist hauptsächlich den Studien zu verdanken, in denen neue Methoden und Behandlungen entwickelt und auf ihre Verlässlichkeit und Wirksamkeit untersucht wurden. Wir haben zahlreiche Studien selbst durchgeführt und in anderen mitgearbeitet. Dadurch konnten wir z.B.  einen Beitrag zur Diagnostik der Blutarmut des ungeborenen Kindes oder zur frühen Diagnostik des offenen Rückens leisten. Unsere Studien unterliegen strengen ethischen Anforderungen und werden durch eine unabhängige Ethikkommission überprüft. Damit ist sicher gestellt, dass für die Studienteilnehmer durch ihre Teilnahme an der Studie keine...

Rasches Handeln erspart Sorgen…

Rasches Handeln erspart Sorgen…

Wir wollten es genau wissen und haben es untersucht:  Jenen Frauen, die einen unklaren oder belastenden Ultraschallbefund von ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt erhalten haben, bieten wir einen Untersuchungstermin in durchschnittlich 2,9 Stunden an.  92,8% der betroffenen Frauen erhalten einen Untersuchungstermin in weniger als 12 Stunden und alle binnen 24 Stunden. Häufig können wir damit den betroffenen Frauen Sorgen ersparen…

Fetaleducation – unsere Fortbildungsplattform

Fetaleducation – unsere Fortbildungsplattform

Als hochspezialisiertes Zentrum für Fetalmedizin bieten wir für Fachärzte für Gynäkologie und Geburtshilfe Aus- und Fortbildungen an. Hochrangige Experten aus dem In- und Ausland diskutieren mit den Teilnehmern auf unseren Symposien und Seminaren neueste Erkenntnisse in Geburtshilfe und Fetalmedizin. Wir freuen uns sehr, dass die Anzahl der Teilnehmer unsere Erwartungen bei weitem übertroffen hat. Und wir freuen uns auch über die guten Rückmeldungen, die wir erhalten haben. Dieses Fortbildungsprogramm entspringt unserer Einstellung, nämlich alles zu tun, damit werdende Mütter und ihre Kinder optimal betreut sind… Weiterführende Informationen Besuchen Sie unsere Website für mehr Details und aktuelle Veranstaltungshinweise www.fetaleducation.org.

Bestmögliche Versorgung nach der Geburt

Bestmögliche Versorgung nach der Geburt

Bei kranken ungeborenen Kindern und bei jenen Kindern, die in einer frühen Schwangerschaftswoche auf die Welt kommen, hängt die spätere Gesundheit wesentlich von der spezialisierten Betreuung vor und nach der Geburt ab. Deshalb werden diese Kinder in den westlichen Ländern in Perinatalzentren der Stufe III entbunden. An diesen Zentren sind hochausgebildete Spezialisten, die ausschließlich Perinatalmedizin und Intensivneonatologie betreiben und die entsprechende Geräteausstattung vorhanden. Außerdem gibt es an diesen Kliniken auch andere spezialisierte Einrichtungen, wie z. B. die Herzchirurgie, die – falls erforderlich – notwendige Therapien durchführen können. Überregionale und internationale Kooperationen Vorarlberg hat kein Perinatalzentrum. Aus diesem Grund arbeiten wir...

Mehr Informationen gewünscht?

Neben diesen aktuellen Themen beschäftigen wir uns jeden Tag mit medizinischen Fragestellungen rund um unser Behandlungsangebot.

Diagnostik & Therapie